Zum Hauptinhalt springen

Geboren bin ich 1965, ich bin verheiratet und habe zwei Kinder und lebe in Kaufungen.

Meine politischen Wurzeln reichen zurück in die Anti-AKW-Bewegung der 1980 Jahre, die Proteste um das AKW Bockdorf, die geplante (und verhinderte) Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf und natürlich den Widerstand gegen das Endlager in Gorleben. Ich engagierte mich im selbstverwalteten Jugendzentrum und natürlich waren wir zusammen bei den großen Friedensdemos in Bonn und haben gegen die Nato-Nachrüstung protestiert. Gemeinsam haben wir uns gegen die die Stadtplanungs- und Sanierungspolitik der Stadt Hamburg gestellt und für für selbstverwaltete Wohnprojekte und soziokulturelle Freiräume (Flora, Hafenstraße, Schanze, Karovirtel und viele mehr) eingesetzt.
Diese Freiräume mussten auch immer wieder gegen die erstaarkenden Neonazi-Strukturen in der Nordheide (Tostedt, Hetendorf und vielen anderen Orten) verteidigt werden.
Viele dieser Themen sind heute genau so aktuell wie damals!

 

Nach meinem Zivildienst in einem sonderpädagogischen Kindergarten (Inklusion war damals noch ein weitgehend unbekannter Begriff) habe ich in Bremen und Lüneburg Sozialpädagogik mit dem Schwerpunkt Medienarbeit studiert.

17 Jahre arbeitete ich danach bei der Jugendförderung der Stadt Hessisch Lichtenau.

Nach meiner Kandidatur für das Amt des Bürgermeissters in Hessisch Lichtenau 2012 wechselte ich zum ver.di-Bildungswerk Hessen. Mein Schwerpunkt lag hier bei der Beratung von Betriebs- und Personalräten in den Themenfeldern Arbeitsschutz, spychische Belastung, sowie  IT-Einführung, CRM, Datensicherheit, Mitarbeiterdatenschutz und KI.

Seit 2019 bin ich Landtagsabgerodneter im Hessischen Landtag. 

In der Linksfraktion bin ich der Parlamentarische Geschäftsführer, Sprecher für Innenpolitik, Antifaschismus, Digitalpollitk und Mitglied im Untersuchungsausschuss zum Mord an Dr. Walter Lübcke. Was ich dort alles mache, könnt ihr unter der Rubrik Fraktion unter Presse, Reden und Anträge finden.